Dr. med. Wolfgang Grimm (Hämatologie/Internistische Onkologie)

Praxisinhaber:
Partnerschaftsgesellschaft abts+partner | Prüner Gang 7 | 24103 Kiel

Nebenwirkungen

Fieber?

Tumorpatienten sind für Entzündungen und Infektionen in der Regel deutlich anfälliger als Gesunde. Dahinter steckt meist eine Schwächung des Immunsystems durch den Tumor oder die zur Krebsbekämpfung eingesetzten Medikamente. Der Körper reagiert mit einer Erhöhung der Körpertemperatur, der Patient hat Fieber.

Übelkeit Und Erbrechen

Von allen möglichen Nebenwirkungen einer Krebstherapie sind Übelkeit und Erbrechen die am meisten gefürchteten. Ob und in welchem Maße sie auftreten, ist von der Art der Behandlung und vom einzelnen Patienten abhängig. Wichtig: Gegen schwere Übelkeit können wir immer etwas tun. Sprechen Sie mit uns über Ihre Beschwerden.

Was ist dran am Chemobrain

Etwa jeder fünfte Krebspatient klagt darüber, dass durch die Chemotherapie die geistige Leistungsfähigkeit in Mitleidenschaft gezogen wird. Schwierigkeiten bei Konzentration und Koordination unterschiedlicher Aufgaben, verlangsamte Auffassung und verringerte Merkfähigkeit sind offenbar typische Beschwerden. In den USA wird dieser Symptomenkomplex als Chemobrain oder Chemofog – also Chemo-Gehirn oder Chemo-Nebel – bezeichnet. Was ist dran an diesem Phänomen?

Frühe Menopause als Nebenwirkung der Krebsbehandlung

Jede Chemotherapie zielt auf sich schnell teilende Zellen. Da sich aber nicht nur Tumorzellen rasch teilen und vermehren, geraten auch andere Zellen des Körpers bei einer solchen Behandlung in Mitleidenschaft.